9. Sonstiges

Wann stoppt Amazon den Verkauf von Nazi-Musik?

Wann stoppt Amazon den Verkauf von Nazi-Musik?

In unserem Artikel „Amazon – Nazi-Musik und rechtsextreme Bücher?“ zeigten wir Beispiele von Nazi Musik und rechten Bücher auf Amazon Deutschland auf. Der Konzern reagierte unterschiedlich. Die aufgeführten Neonazi CDs sind inzwischen nicht mehr im Angebot. Den rechten Rand wie „Frei.Wild“ bietet der Versandhändler dagegen weiterhin aktiv als Verkäufer an. Bei Büchern ist eine ähnliche Tendenz zu sehen. Im Folgenden möchten wir die Problematik rechtsextremer Musik genauer beleuchten und uns auch mit dem Angebot von „Amazon Com“ beschäftigen. Auf Bücher gehen wir in dem gesonderten Artikel „Ama­zon – Tum­mel­platz für brau­ne Ver­la­ge!“ genauer ein.

(mehr…)

  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Add to favorites
  • Twitter

Amazon – Nazi-Musik und rechtsextreme Bücher?

Amazon – Nazi-Musik und rechtsextreme Bücher?

LeiharbeiterInnen aus Polen, Ungarn, Rumänien, Spanien werden bei Amazon zu menschenunwürdigen Bedingungen beschäftigt und von einem mit Nazis durchsetzten Sicherheitsdienst mit Namen „H.E.S.S.“ sogar in ihren Unterkünften überwacht und drangsaliert. Dies nahmen wir zum Anlass einer Recherche: Wie sieht es mit dem Vertrieb von rechter Musik und entsprechender Literatur bei dem Konzern aus? Müssen die LeiharbeiterInnen aus Halb Europa bei Amazon auch noch Neonazipropaganda verpacken? Uns interessierte dabei nur, was Amazon Deutschland selbst anbietet und versendet. Fremdanbieter mit Versand über Amazon oder mit eigenem Versand, die z.B. eifrig die Reichskriegsflagge anbieten, sparten wir bei der Überprüfung aus. Exemplarisch wählten wir jeweils drei Beispiele aus Literatur und Musik.

(mehr…)

  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Add to favorites
  • Twitter

Besuch deutscher Neonazi-Kader im griechischen Parlament bringt ultrarechte „Chrysi Avgi“ in Bedrängnis!

Besuch deutscher Neonazi-Kader im griechischen Parlament bringt ultrarechte „Chrysi Avgi“ in Bedrängnis!

Seit dem 10. Februar ist es mit der Webpräsenz der Nürnberger Zelle der neonazistischen „Goldenen Morgenröte“ vorbei. Nach zahlreichen Medienberichten über den britischen „The Guardian“, „Arutz Sheva 7“ aus Israel,, griechischen Medien wie „MEGA TV Griechenland“ oder der Griechischen Tageszeitung „To Vima“ scheint Google den hauseigenen Blog gelöscht zu haben. Eine Presseschau erschienener Artikel ist auf unserem Blog einsehbar. Wir werten das Ende der Internetseite als einen ersten Erfolg im Kampf, die faschistische griechische „Chysi Avgi“ an einer Verbreitung ihrer menschenverachtenden Politik außerhalb Griechenlands zu stoppen.
In Griechenland selbst wird die Nürnberger Zelle sowie der bekanntgewordene Besuch der beiden fränkischen Neonazis Matthias Fischer und Sebastian Schmaus bei der Parlamentsfraktion der „Goldenen Morgenröte“ mittlerweile zum Politikum.

(mehr…)

  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Add to favorites
  • Twitter

Wider die Verbreitung faschistischer Symbolik in der Mode!

Wider die Verbreitung faschistischer Symbolik in der Mode!

Vermeintlich stylische Mode mit dem NSDAP-Adler leicht abgewandelt als Logo vertreibt der Düsseldorfer Store „ClubKid“, der faschistische Ästhetik scheinbar für hipp und schick empfindet und gerne damit Geld verdient. In unserem Artikel Stopp der Kommerzialisierung faschistischer Symbole! berichteten wir darüber. Innerhalb der letzten Woche hat sich dazu einiges getan.

(mehr…)

  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Add to favorites
  • Twitter

Führende deutsche Neonazis besuchen Parlamentsfraktion der griechischen NS-Partei „Chrisy Avgy“


Führende deutsche Neonazis besuchen Parlamentsfraktion der griechischen NS-Partei „Chrisy Avgy“

Freies Netz Süd bei „Chrysi Avgis“ Parteivorsitzenden Nikolaos Michaloliakos

Gestern meldete die DPA, „Chrysi Avgi“ würde Kontakte zu fränkischen Neonazis abstreiten (1). Heute, den 6. Februar, berichtet das Freie Netz Süd (FNS) über den Besuch des „Imia-Marsches“ in Athen und Gesprächen mit Parlamentsabgeordneten sowie dem Parteivorsitzenden der „Goldenen Morgenröte“. Die erste Westeuropäische Parteizelle von „Chrysi Avgi“ liegt nicht nur in der ehemaligen Stadt der Reichsparteitage (2), sondern auch in einem der Zentren des mit Rechtsterroristen durchsetzten FNS, mit dem sie intensive Kontakte pflegt.

(mehr…)

  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Add to favorites
  • Twitter

Nürnberger Griechische Vereine sagen Nazi-Parteizelle von„Chrysi Avgi“ den Kampf an!

Nürnberger Griechische Vereine sagen Nazi-Parteizelle von„Crhysi Avgi“ den Kampf an!

Die Griechischen Nazi-Partei „Chrysi Avgi“(Goldene Morgenröte) gründete Anfang Januar in Nürnberg ein Parteizelle – wir berichteten. Nach dem Spiegel soll schon eine erste Veranstaltung dieser stattgefunden haben. In einer aktuellen Stellungnahme (1) der Griechischen Gemeinde Nürnbergs und der griechischen Heimatvereine (2) verurteilen diese die Gründung der Nürnberger Zelle. Fränkische Neonazis stehen schon seit längerem im Austausch mit der faschistischen griechischen Partei und befürworten die Gründung der Zelle. Beim faschistischen Imia Marsch in Athen nahm am 2. Februar eine deutsche Abordnung aus VertreterInnen von NPD-Parteivorstand, der neuen Partei „Die Rechte“ und KameradschafterInnen teil.
(mehr…)

  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Add to favorites
  • Twitter

„Goldene Morgenröte“ gründet erste Parteizelle in Deutschland!

„Goldene Morgenröte“ gründet erste Parteizelle in Deutschland!

Die nationalsozialistische griechische Partei „Chrysi Avgi“ (Goldene Morgenröte) soll nach einem Bericht des Nürnberger Bündnis Nazistopp die erste Parteizelle in Deutschland in der Stadt der Reichsparteitage gegründet haben. Mit einer eigenen Seite ist die Zelle auch im Internet präsent. Am 6. Mai vergangenen Jahres schaffte die ultrarechte Partei zum ersten Mal mit 21 Sitzen den Sprung ins griechische Parlament. Bei der Wahl am 17. Juni erhielten sie bei 6,9 Prozent Stimmenanteil 18 Sitze. Im Moment werden ihr bei Umfragen um die 12 Prozent der WählerInnenstimmen zugeschrieben. Im täglichen Leben fallen die Parteimitglieder durch Überfälle auf MigrantInnen und Linke und weiteren oft bewaffneten Gewalttätigkeiten auf.

(mehr…)

  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Add to favorites
  • Twitter

Stopp der Kommerzialisierung faschistischer Symbole!

Stopp der Kommerzialisierung faschistischer Symbole!

Mit dem NSDAP Parteiadler als Logo – nur der Kreis, der sonst das Hakenkreuz „ziert“ wird zum „O“ in Boy – versucht derzeit ein Shop in Düsseldorf ein sogenanntes Londoner Underground Label auch in Deutschland salonfähig zu machen. Klingende Münzen scheinen ihnen wichtiger, als ein Stopp der Vermarktung faschistischer Symbole. Es erfolgt eine halbherzige Distanzierung vom Rechtsextremismus, doch auf der privaten Facebook Seite des „Store Managers“ wird ein „Boy London“ Cappy zusammen mit der Wolfsangel der Hitlerjugend präsentiert.

(mehr…)

  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Add to favorites
  • Twitter