Archiv für April 2013

REWE: Deutschnational – Boykottaufrufe – Shitstorm auf Facebook!

REWE: Deutschnational – Boykottaufrufe – Shitstorm auf Facebook!

Die REWE Supermarktkette läutet einen deutschnationalen Frühling ein: „Schwarz. Rot. Toll“ „Unser Deutschland“ lautet das Motto des konservativen Konzerns einige Monate vor der Bundestagswahl. Den KundInnen soll die rechte Gesinnung über ein auf Kinder ausgelegtes Sammelalbum „Unser Deutschland Eine Liebeserklärung in 180 Stickern!!“ nahegebracht werden. Im Einklang mit der „sanften“ Deutschtümelei wirbt der Konzern folgerichtig nicht für bundesweite, sondern für „Nationale Wochenangebote“. Leider lief der inhaltliche Teil des NPD Parteitages unter Ausschluss der Öffentlichkeit ab, so dass wir nicht sagen können, ob die NPD ihre nationalen Delegierten aufrief, bevorzugt bei REWE zu kaufen. Das REWE Motto „Schwarz. Rot. Toll“ und das des NPD Parteitages „Natürlich deutsch“ mit REWEs „Schwarz. Rot. Toll!“ Farben illustriert ergänzen sich hervorragend. Wie ist die Kampagne einzuschätzen? Welche Inhalte werden über das Album verbreitet? Boykott von REWE? Shitstorm auf FB? Was können KonsumentInnen tun?

(mehr…)

  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Add to favorites
  • Twitter

NPD Bundesparteitag zu Hitlers Geburtstag im Landgasthof „Zum Schwarzen Ochsen“ in Weinheim

NPD Bundesparteitag zu Hitlers Geburtstag im Landgasthof „Zum Schwarzen Ochsen“ in Weinheim

Zu Hitlers Geburtstag hält die NPD heute am 20. April ihren Bundesparteitag in Weinheim ab. Der Festsaal des Gasthauses ist nach deren Website für 200 Personen zugelassen. Wir hoffen sehr, dass die Behörden darauf achten werden, dass die Personenzahl nicht überschritten wird. Auch die NPD selbst sollte darum bemüht sein. Wäre es doch an des Führers Geburtstag nicht vertretbar, dass Nazis bei einem potentiellen Brand die Flucht wegen Überfüllung nicht gelingt und der Tod die Geburt verdrängt! Ca. 300 Menschen demonstrierten heute gegen den Parteitag der Ewiggestrigen. Am Sonntag den 21. April findet um 11.00 Uhr bei der Freiwilligen Feuerwehr eine Kundgebung statt. Der braune Brand soll gelöscht werden und die Feuerwehr hat spontan zu einem Tag der offenen Tür eingeladen (Albert-Schweitzer-Straße)! Doch wie steht der Wirt zu der Neonazi-Tagung?

(mehr…)

  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Add to favorites
  • Twitter

AfD Parteitag im Schatten des Rechtsextremismus?

AfD Parteitag im Schatten des Rechtsextremismus?

„Nazis in der Partei / Rechtsextremes Gedankengut“

„Klassische Bildung statt Multitkulti-Umerziehung“ lautet das AfD Motto vier Tage vor dem Gründungsparteitag. Der Autor und Wissenschaftler Andreas Kemper ordnet es als „Neonazi-Jargon“ ein. Als Ergebnis entstand im (in)formellen Forum der AfD der inzwischen 8seitige Thread „Nazis in der Partei / Rechtsextremes Gedankengut“. Hunderte von Likes und positive Kommentaren zu dem rassistischen Posting auf FB zeigen die extreme rechte Basis der Professorenpartei auf. Die AfD reagiert auf Kritik mit einer im klassisch neurechten Stil auf der Ebene der Identitären Bewegung abgefassten Stellungnahme. Inhaltlich verantwortlich für die neurechte Ausrichtung des zentralen Propaganda Instrumentes der AfD, ihrer FB-Seite, ist Frau Dr. Frauke Petry. Der Koordinator der AfD FB-Seite Kloth ist schon mehrmals mit seiner offenen Flanke nach rechts außen aufgefallen. Extrem rechte Parolen bleiben auf der FB-Seite der AfD stehen, Petitionen von Parteimitgliedern und Bewerbern als stellv. Parteisprecher werden dagegen gelöscht. Jetzt hat auch noch der Rechtsaußen der FW, Wolfgang Hübner, die Aufnahme in die Partei beantragt. Inzwischen hat der Parteivorstand einen Life-Stream im Internet untersagt. Die NPD will sich als wahre Anti-Euro Partei präsentieren und hat zu einer Mahnwache vor dem Interconti aufgerufen. Ab 11.00 soll es am 14.04.13 auch eine linke Spontankundgebung vor dem Interconti Berlin gegen den Parteitag geben. Ihr Motto: „Nazis, Rassist_innen und Rechtspopulist_innen sind nie eine Alternative! “
(mehr…)

  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Add to favorites
  • Twitter

„Alternative für Deutschland“: Einschätzung ihrer Chancen & notwendiger Widerstand!

„Alternative für Deutschland“: Einschätzung ihrer Chancen & notwendiger Widerstand!

AfD: Der Wahn der Jünger der Professoren

Erleben wir das Entstehen einer neuen Partei oder die Gründung einer Sekte? Wird die AfD nach der Bundestagswahl Teil der Regierung oder landet sie unter 1 Prozent? Überschlägt sich die Zustimmung im Netz für die Altherrenpartei oder ist der vermeintliche Hype eigentlich ein Flop? Stoßen sogenannte Massenveranstaltungen der RechtspopulistInnen auf großen Zuspruch oder sind sie im Vergleich zu anderen Veranstaltungen einfach nur lächerlich? Ist die AfD eine Partei mit Zukunft oder liegt ihre Niederlage schon in der Gründung begraben? Ist Widerstand gegen die AfD sinnvoll und notwendig?

(mehr…)

  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Add to favorites
  • Twitter

„Alternative für Deutschland“ Demokratur nach Gutsherrenart?

„Alternative für Deutschland“ Demokratur nach Gutsherrenart?

Stellen Sie sich vor, Sie leben in Bayern und sind Mitglied in einer Partei, die u. a. undemokratische Strukturen in der EU kritisiert. Nicht dass es die einzige Partei wäre, die daran Kritik übt. Aber es ist die einzige Partei, die außer EU-Kritik nicht viel mehr Programmpunkte aufzuweisen hat. Und dann lesen Sie auf der FB-Seite Bayern dieser Partei, dass sie in einer Woche, am Ostersonntag, ihren Bayerischen Landesverband in Ebersberg gründen will. Das stimmt sie etwas bedenklich. Schließlich wüssten Sie eventuell gerne die Tagesordnung. Wären vielleicht gerne persönlich eingeladen worden? Möglicherweise etwas langfristiger? Vielleicht nicht gerade am Ostersonntag! Da mag so manche Leserin oder Leser meinen, es sei doch noch gar nicht 1. April und dieser Artikel sei als Aprilscherz vorzeitig online gegangen. Nein! Es ist kein Scherz. Es ist bittere Wahrheit. Es handelt sich um die neue Professorenpartei „Alternative für Deutschland“ (AfD). Die Geschichte um die dubiöse Gründung des Landesverbandes Bayern in einer Nacht und Nebelaktion und die Diskussion darum wollen wir etwas genauer beleuchten.

(mehr…)

  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Add to favorites
  • Twitter

Nationalistische Frei.Wild Songs auf Nürnberger Reichsparteitagsgelände!

Nationalistische Frei.Wild Songs auf Nürnberger Reichsparteitagsgelände!

Auf dem Nürnberger Reichsparteitagsgelände spielt die Coverband „ZeitGeist“ völkisches Gedankengut von Frei.Wild und den Böhsen Onkelz. Der Veranstalter des Konzerts spricht von „Spaß“, „Kommerz“ und die Texte verstände man „eh nicht“. Im Laufe ihrer jungen Karriere gab die Fränkische Band noch nicht viele Konzerte. Eines davon musste am 7. Juli vergangenen Jahres wegen voran gegangener Proteste ausfallen. Grauzone-Kontakte von „ZeitGeist“ werden immer offensichtlicher.

(mehr…)

  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Add to favorites
  • Twitter

Warum die AfD-Jugend ihr Titelbild löscht, auf dem ein Schwarzer zu sehen ist!

Warum die AfD-Jugend ihr Titelbild löscht, auf dem ein Schwarzer zu sehen ist!

Die AfD Jugend hatte einmal ein Titelbild auf Facebook mit fünf jungen Menschen. Einer davon war schwarz. Daran entzündete sich eine Diskussion. Rechte, rassistische, fremdenfeindliche Parolen wurden laut. Dagegen versuchte sich die AfD Jugend mehr schlecht als recht zu wehren. Mit „Hier biedert sich keiner bei Multikulti an“ versuchte die Parteijugend ihr Selbstverständnis von (Anti)rassismus aufzuzeigen. Die AfD Jugend befürwortet Einwanderung, aber „nur die Ausländer, die sich anpassen wollen, sind willkommen.“ Anpassung ist das Gegenteil von Integration, Anpassung ist Assimilation und hat nichts mit moderner Einwanderungspolitik zu tun. „Also auch ein Schwarzer, der sich integriert“, besser assimiliert hätte die Jugend da ihre Einstellung korrekt schreibend wiedergeben müssen. Die Diskussion zeigt auf, wie sich ein etwas „kleinerer Rassist“, der nach Außen gar keiner sein möchte, versucht sich von einem „größeren Rassisten“, der seinen Rassismus offen und stolz präsentiert, versucht abzugrenzen und damit gnadenlos das eigene rassistische Weltbild offenbart.

(mehr…)

  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Add to favorites
  • Twitter

Gemeinsam mit den REPs? – Fragwürdige LV Gründung in Hamburg – Wie rechts ist die neue Partei AfD?

Gemeinsam mit den REPs? – Fragwürdige LV Gründung in Hamburg – Wie rechts ist die neue Partei AfD?

Finanzminister Schäuble wird mit Goebbels verglichen. Torsten K., der Koordinator der AfD Facebook-Seiten – dem gegenwärtigen Aushängeschild der Partei –, teilt auf seiner FB-Seite ein Foto des rechtsextremen, vom Verfassungsschutz beobachteten „Bündnis-Zukunft-Hildburghausen“. Jan Czada, Landesbeauftragter der AfD in Baden-Württemberg, rief am 28. Januar die rechtsextremen REPs und die rechtspopulistische „Die Freiheit“ (DF) zu einer gemeinsamen Parteigründung auf. Heute soll dieser Aufruf eine Privatangelegenheit sein und nichts mit der AfD zu tun haben? Warum wird so jemand aber zu einem Landesbeauftragten ernannt? Der Hamburger AfD Landesbeauftragte Jens Eckleben war zuvor Landesvorsitzender der Anti-Islam-Partei DF in dem Stadtstaat. Jetzt hat er in aller Schnelle einen Landesparteitag ausgerufen auf dem sogar schon die Liste der Bundestagskandidaten gewählt werden sollen. Alle Mitglieder, die erst durch die Einladung davon erfahren, sind als KandidatInnen wegen versäumter Fristen ausgeschlossen. Wie soll eine solche Partei notwendige demokratische Veränderungen innerhalb der EU durchsetzen, wenn es schon an der innerparteilichen Demokratie krankt?

(mehr…)

  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Add to favorites
  • Twitter