Wann stoppt Amazon den Verkauf von Nazi-Musik?

Wann stoppt Amazon den Verkauf von Nazi-Musik?

In unserem Artikel „Amazon – Nazi-Musik und rechtsextreme Bücher?“ zeigten wir Beispiele von Nazi Musik und rechten Bücher auf Amazon Deutschland auf. Der Konzern reagierte unterschiedlich. Die aufgeführten Neonazi CDs sind inzwischen nicht mehr im Angebot. Den rechten Rand wie „Frei.Wild“ bietet der Versandhändler dagegen weiterhin aktiv als Verkäufer an. Bei Büchern ist eine ähnliche Tendenz zu sehen. Im Folgenden möchten wir die Problematik rechtsextremer Musik genauer beleuchten und uns auch mit dem Angebot von „Amazon Com“ beschäftigen. Auf Bücher gehen wir in dem gesonderten Artikel „Ama­zon – Tum­mel­platz für brau­ne Ver­la­ge!“ genauer ein.

Bekannt gewordene Neonazimusik verbannt Amazon Deutschland ziemlich schnell aus seinem Sortiment. Dies begrüßen wir. Es scheint uns allerdings so, dass Amazon nur das entfernt, was ihm zugetragen wird. Eigene Ermittlungen werden scheinbar nicht unternommen.

Selber als Verkäufer hat Amazon Deutschland die Neonazigruppe „Punkfront“. Schon auf dem abgebildeten Titelcover „100% HASS“ steht „R.A.C. Lyriks“ (Rock Against Communism). In der Produktbeschreibung ist Amazon regelrecht begeistert über das Album:

„Als junger Deutscher ohne Migrationshintergrund kannste dich in vielen Berliner Stadtbezirken nur feige wegducken und das Maul halten – oder du kannst eine Punkband gründen…. Sie bietet fünf Songs, in denen die Band, wie in Und morgens ruft der Muezzin , einen deutschen Alltag beschreibt, der nicht so heil und politisch korrekt ist, wie es die linksliberalen Gutmenschen aus Politik und Medien in ihren eingezäunten mit Alarmanlagen gesicherten Vorstadtvillen gerne glauben würden“

Amazon bedient sich in seiner Beschreibung einer eindeutig extrem rechten Ausdrucksweise!

Das erste Album von „Stormtroop 16“ in der neuen, erweiterten Version „Steel Capped Justice“ findet sich sogar als Import Album beim Verkäufer „Amazon Deutschland“. Die Zahl „16“ steht für „AF“ (American Front). Die AF ist eine nationalsozialistische Organisation in den USA. Sie wurde 1987 in San Francisco gegründet und zählt zu den ältesten noch aktiven extrem rechten Gruppierungen in den Staaten. „Stormtroop 16“ wurde 2005 als organisationseigene Rechtsrock-Band gegründet.

Beide Alben werden nun verschwinden. Aber will der Konzern „Amazon“ wirklich über seine Plattform keine reine Nazimusik verkaufen oder aber möchte er nur auf dem deutschen Markt keine Angriffsfläche für negative Propaganda und eine potentielle Image Verschlechterung bieten. Wir vermuten leider Zweiteres und wollen dies hier darlegen – gerne lassen wir uns einer falschen Einschätzung oder eines Gesinnungswandels belehren.

Auf Amazon Deutschland werden von der englischen Band „Skrewdriver“, die Ikone nationalsozialistischer OI-Hetze, nur Alben der 1977er Zeit der Gruppe angeboten. 1977 spielte die Gruppe noch Punk ohne rassistische Hetze. Dies ist unseres Erachtens eine bewusste Entscheidung von Amazon. Bei „Amazon Com“ dagegen finden sich zahllose CDs mit Skrewdrivers nationalsozialistischem Gedankengut im Programm. Sogar das Album „Blood & Honour“, welches das in Deutschland verbotene rechtsterroristische Musiknetzwerk hofiert, findet sich im Angebot wieder. Unseres Erachtens ist dies ebenfalls eine bewusste Entscheidung von Amazon. Die deutsche Seite rein halten, und wer Nazi-Musik erwerben will, kann dies von Deutschland aus auf der Com Präsenz tun.

Konzentriert haben wir uns ansonsten auf deutsche Neonazi Bands. Wir haben hierzu schwerpunktmäßig einen Teil des Sortiments eines deutschen NS-Versandhandels mit der auf „Amazon Com“ angebotenen Musik verglichen. Die deutsche Neonaziband „Landser“, im März 2005 als erste Musikgruppe überhaupt vom Bundesgerichtshof letztinstanzlich zur „kriminellen Vereinigung“ erklärt, findet sich auf „Amazon Com“ problemlos mit ein paar Scheiben wieder.
Die Platte mit dem aussagekräftigen Titel „Das Reich kommt wieder“ wird dort folgendermaßen beschrieben:

„Tracklist Walvater Wotan Arische Kaempfer Berlin bleibt Deutsch Rechtsradikal Nordland Schlagt sie tot Fuer Arne Faul Nigger Tuerkenmaus Kanake verrecke Das Reich kommt wieder Nordland Danzig, Breslau und Stettin Zast-Song Lollipop Prollpower EKU-28“

Die deutschen Nazibands „Hassgesang“ (mit der in Deutschland verbotenen SS-Rune auf dem Cover) und „Endstufe“ werden teilweise von Amazon selbst angeboten. Weiter finden sich der NS-Barde „Frank Rennicke“, „Eskalation“, „Flygen“ und viele andere auf der Seite wieder. Ein Anbieter, der einige dieser Scheiben führt, ist das „German American Warehouse“. Für deutsche Behörden wäre es nicht uninteressant, Sendungen von Amazon Com nach Deutschland einer Überprüfung zu unterziehen. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich verbotene Waren darunter befinden, ist gegeben.

Wir fordern Amazon auf, auf ihren sämtlichen Angebotsseiten keine neonazistische Musik und Bücher mehr anzubieten und diese aus ihrem Sortiment zu entfernen. Rechtsextreme Propaganda darf nicht gesellschaftsfähig und in die Mitte der Gesellschaft getragen werden. Und an alle, die meinen, dies sei Zensur: Ein jeder Laden kann frei verkaufen, was er will. Kein Laden ist gezwungen, Nazipropaganda zu verkaufen. Und keinE KäuferIn ist gezwungen, in einem Laden, der Nazipropaganda verkauft, einzukaufen! Wir fragen uns: „Wann stoppt Amazon endlich den Verkauf von Nazi-Musik?“

Bürgerinnen und Bürger gegen extreme Rechte

  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Add to favorites
  • Twitter

1 Antwort auf „Wann stoppt Amazon den Verkauf von Nazi-Musik?“


  1. 1 Wahr-Sager 16. März 2013 um 0:48 Uhr

    Soso, ihr beanstandet also „Rock Against Com­mu­nism“, outet euch also als Kommunisten-Liebhaber!
    Dass gegen euch nichts gemacht wird, beweist, dass dieses Land von Kommunisten/Stalinisten regiert wird.

    Bürgerinnen und Bürger gegen extreme Rechte: Wer sich damit beschäfitigt, weiss dass „Rock Against Com­mu­nism“ Synomym für Nazirock ist.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.