Terrorzelle „Freie Kräfte Schwarzwald-Baar-Heuberg“?

Terrorzelle „Freie Kräfte Schwarzwald-Baar-Heuberg“?

In unserem Artikel „Schönborns des Rechtsterrorismus verdächtiges neues Terrornetzwerk „Neue Ordnung“ breiter als vermutet?“ vom 10. Februar untersuchten wir die enge Verknüpfung zwischen den „FK-SBH“ und der Organisation „Neue Ordnung“ des mehrfach vorbestraften Neonazis Meinolf Schönborn. Wir kamen zu dem Schluss, dass eine enge organisatorische Verschmelzung zwischen der „Neuen Ordnung“ und den „FK-SBH“ besteht. Gegen Schönborn und vier weitere Mitglieder der „Neuen Ordnung“ wird derzeit wegen Bildung einer bewaffneten Gruppierung ermittelt. Ein Verbot beider Gruppierung ist dringend angesagt. Den „FK-SBH“ scheint der Schreck in die Beine geschossen zu sein. In einem am 12. Februar auch auf dem Stiefelnazi Portal Altermedia veröffentlichten Schriftstück wenden sie sich „an die „Bürgerinnen und Bürger gegen extreme Rechte“ (oder was auch immer dieser Titel bedeuten soll?)“ (1)

Sie sprechen von „schlecht recherchierten Darstellungen“, die „reine Verleumdungen“ seien und „reinen Rufmord“ betreiben würden. Ein sachlicher Beleg?: Fehlanzeige! Vielmehr kommen sie mit dem folgenden Absatz scheinbar zum Ende:

„Wir sind es gewöhnt, daß wir von Subjekten wie Ihnen angefeindet werden und man die schönsten Lügenmärchen über uns erfindet. Aus diesem Grund sparen wir uns auch die Zeit, auf die einzelnen Punkte ihres verlogenen Artikels einzugehen und investieren diese lieber weiterhin in die Aufklärung des Volkes.“

Anstatt sich an „die Aufklärung des Volkes“ zu machen, leugnen sie in ihrem Text, „Teil einer Unterorganisation oder Organisation“ gewesen zu sein. „Wie der Name „Freie Kräfte“ schon verlautet, sind wir auch keine Organisation“ behaupten sie. „Dies kann man auch leicht auf unserer Seite“ erfahren, legen sie uns Nahe. Stimmt, da lässt sich so einiges erfahren. Im Download-Bereich findet sich ein Leitfaden „freie Nationalisten!“ (2). Darin wird festgestellt: „Ob sich freie Nationalisten einer Partei oder einer anderen Gruppierung anschließen, bleibt ihnen selbst überlassen“. Keine Rede davon, dass Freie Kräfte organisationsscheu seien. Vielmehr wird die zwischen den „FK-SBH“ und der „Neuen Ordnung“ praktizierte Zusammenarbeit dort treffend beschrieben:

„Freie Nationalisten ordnen sich keiner nationalen Gruppierung soweit unter, daß sie von ihr vereinnahmt und aufgesogen werden, sondern arbeiten dort entweder konstruktiv mit oder lassen es sein.“

Und eine solche in ihrem Sinne „konstruktive“ Mitarbeit bei der „Neuen Ordnung“ – sowohl im Netz als auch persönlich, wie wir in unserem Artikel aufzeigten – findet statt. Wenn wir von einem neuen potentiellen rechtsterroristischen Netzwerk sprechen, so bestätigt uns der Leitfaden genau darin:

„Ein entsprechend hoher Grad der Vernetzung ist anzustreben, um politisch Gleichgesinnte und aktive Menschen zu verbinden.“

Falls Schönborn und seinen vier im Rampenlicht der Ermittlungsbehörden stehenden Organisationsmitgliedern doch eine bewaffnete Gruppierung nachgewiesen werden sollte, distanzieren sich die „FK-SBH“ schon mal vorweg von ihm:
„Es ist uns aber nicht möglich, Einfluß auf das Handeln und die Taten anderer Kameraden zu nehmen“. Der folgenden Behauptung müssen wir entschieden widersprechen: „Desweiteren können Sie Ihrer ach so geliebten Presse entnehmen, daß keiner der betroffenen Personen in irgendeiner Art und Weise an dem Aufbau einer „bewaffneten Gruppe“ interessiert ist.“ Genau das Gegenteil, der Aufbau eines bewaffneten, rechtsterroristischen Netzwerkes zeichnet sich für uns ab – und da sind die „FK-SBH ganz tief integriert. Der schnelle Versuch, der Freien Kräfte auf Distanz zu gehen, bestätigt uns in dieser Analyse.

Die gemeinsame Grundsatzerklärung „Leitlinien für Deutsche“ der „FK-SBH“ und der „Neuen Ordnung“ war vor Veröffentlichung unseres Artikels mit „In Zusammenarbeit mit Neue Ordnung“ auf der Seite der Freien Kräfte publiziert, jetzt steht dort „Übernommen von: Neue Ordnung“. Ein weiterer Distanzierungsversuch.

Als Beleg für ihre Harmlosigkeit führen sie an, „daß das LKA Brandenburg auch in Baden Württemberg bereits Ermittlungen aufgenommen hatte. Diese waren anscheinend nicht von Bedeutung, weshalb sie auch nicht in der Presse erwähnt wurden“. Wenn diese Aussage stimmt, ist es ein Skandal, dass die Presse nicht berichtete. Wir gehen davon aus, dass das brandenburgische LKA die Ermittlungen weiterführt. Falls diese eingestellt worden sein sollten, fordern wir es ebenso wie das Baden-Württembergische auf, die Ermittlungen wieder aufzunehmen!

Die Polizei in Villingen-Schwenningen hat sich in der Vergangenheit bezüglich der „FK-SBH“ nicht mit Ruhm bekläkert . So führen diese den Leitenden Polizeidirektor Wössner quasi als Referenz für ihre gemäßigte Haltung auf. Dieser erklärte am 15.12.2011 in einem im Südkurier veröffentlichten Interview (3) auf die Frage: „Gibt es neben Schützinger und seiner Entourage noch andere rechtsextreme Aktivitäten?“

„Es gibt zwar noch die „Freien Kräfte Schwarzwald-Baar-Heuberg“, die im Internet eine Homepage mit typisch rechtem Gedankengut betreibt. Diese Gruppierung ist bislang als rechtsgerichtet und nicht als rechtsextrem einzustufen, hat offenbar nur wenige Mitglieder und stellt eher soziale und gesellschaftliche Themen heraus. Sie agitiert etwa gegen Kindesmissbrauch.“

Das „Aktionsbündnis gegen Rechts Villingen-Schwenningen“ reagierte auf das Interview damals mit einen offenen Brief (4) an den Polizeidirektor. Bezüglich der „FK-SBH“ stellten sie fest:


„Dass Sie den „Freien Kräften Schwarzwald-Baar-Heuberg“ faschistische Inhalte absprechen, ist für uns vollkommen unverständlich, auch weil eine Verbindung von den Freien Kräften zur hiesigen NPD nicht von der Hand zu weisen ist ( zu sehen zum Beispiel in der Bewerbung der von der NPD organisierten Stammtische auf der Internetseite der Freien Kräfte). Inwiefern die Forderung nach der Einführung der Todesstrafe und die Glorifizierung des Nazi- Verbrechers Rudolf Hess soziale Themen sind, bleibt uns ein Rätsel.“

Wir haben bei der Polizeidirektion Villingen-Schwenningen am Dienstag per Mail zu ihrer heutigen Einschätzung der „FK-SBH“ nachgefragt. Bis jetzt haben wir noch keine Antwort erhalten, hoffen aber, diese in einem späteren Artikel veröffentlichen zu können.

Ein weiterer Aspekt sollte unserer Meinung nach genauer Untersucht werden: Welche Beziehung gibt es zwischen den „FK-SBH“ und dem Stiefelnaziportal „Altermedia“? Störungsmelder schrieb am 9. September 2012 bezüglich einer Meldung der „FK-SBH“ zur Nichterreichbarkeit von „Altermedia“ (5):


„Wie bei der Sperre von Altermedia vor einem Jahr informierte der Nutzer „Wolf“ auf der Webpräsenz der „Freien Kräfte – Schwarzwald-Baar-Heuberg“ über das weitere Verfahren. Von daher ist davon auszugehen, dass die Mitteilung von „Altermedia-Deutschland“ authentisch ist.“

„Nachricht von altermedia-deutschland.info zur Sperrung!
Unser amerikanischer Hoster hat uns gesperrt und zeitgleich auch den Speicherplatz leergeräumt. Weitere Infos folgen morgen über https://twitter.com/AltermediaD
Wir machen weiter!
Altermedia-Deutschland“(6)

User „Wolf“ ist es auch, der die Schrift über uns in der Kategorien „Aktuelles“ und „Zecken“ in den späten Abendstunden des 11.02.2012 veröffentlichte (7). Letzteres eine Kategorie, die selbst bei Neonazis in der Regel nicht offen auf deren Seite zu finden ist. Vor Veröffentlichung der Meldung auf der Seite der Freien Kräfte wurde auf „Altermedia“ über unseren Artikel via PN diskutiert. Er wurde dann separat, ohne das Hochladen weiterer Artikel auf die „Altermediaplattform“ – ein sonst üblicher Vorgang auf der Seite – dort am 12.02.2012 präsentiert. Für uns stellt sich die Frage: Ist „Wolf“ einer der neuen „Macher“ von „Altermedia“?“

Am 31.01.2012 gibt Altermedia unter dem Menüpunkt „Altermedia intern“ bekannt, „Wir haben uns überlegt den Freien Aktivisten einen Bereich für ihre Vorstellung zur Verfügung zu stellen.“ (8) Erste und bis jetzt einzige Vorstellung ist? Die der „Freien Kräfte Schwarzwald-Baar-Heuberg“ (9).

Nächste Frage: „Welcher extrem rechten Internetshop betreibt momentan die zentrale Werbeanzeige auf „Altermedia“? Richtig: Meinolf Schönborns „Z-Shop“!

Auf „Altermedia“ selbst entwickelt sich die Kommentarspalte zu dem Pamphlet der Freien Kräfte gegen die „BürgerInnen“ inzwischen zur Hetzjagd auf ein Mitglied der „GRÜNEN JUGEND Rheinland-Pfalz“. Gastuser „Gustav“ meint über Google herausbekommen zu haben, dass selbiger hinter unserer „BürgerInnen –Seite“ stehen soll. Anstatt dass ein technisch versierterer Nazi – die es durchaus geben soll –, den Unfug überprüft, werden Fotos, Internetseite und Telefonnummern des Jugendlichen gepostet. Der Großteil der NutzerInnen dieser Seite sind einfach hirnlose Stiefelnazis, die ohne Nachzufragen alles blind übernehmen, was man ihnen vorlegt. Interessant ist, dass in diesem Falle von Seiten der Schriftleitung komplette Daten veröffentlicht werden dürfen, während Altermedia vor kurzem noch aus Angst vor erneuter Verfolgung, sensible Daten zensiert hat. Läutet Altermedia damit seinen eigenen Untergang ein?

20.02.2013: Wir haben den Ort der geheimen, konspirativen Zusammenkunft der „Neuen Ordnung“ am 2./3. März 2013 enttarnt: Rechts­ter­ro­ris­ti­sches kon­spi­ra­ti­ves Tref­fen im „Hotel Huf­haus“ im Süd­harz?

Bürgerinnen und Bürger gegen extreme Rechte

Um Seiten der extremen Rechten kein höheres Ranking bei Google zu schenken, haben wir die Links der folgenden Quellenangaben von diesen mit „EXTREMRECHTESEITE“ deaktiviert. Wer die Quellenangabe überprüfen möchte, bitte „EXTREMRECHTESEITE“ entfernen.

Fußnoten:
(1) http://altermedia-deutschlandEXTREMRECHTESEITE.info/showthread.php/4545-Artikel-Neues-von-der-Hexenjagd-Linkes-Gesindel-spinnt-sich-Terrornetzwerk-zusammen!?highlight=spinnt
(2) http://fk-sbhEXTREMRECHTESEITE.net/wp-content/uploads/2009/10/freie.pdf
(3) http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/schwarzwald-baar-kreis/Rechtsextremismus-in-der-Region-Ich-sehe-Handlungsbedarf-fuer-uns-alle;art372502,5284899
(4) http://gegenrechts.blogsport.de/2011/12/28/offener-brief-an-den-leitender-polizeidirektor-roland-woessner/
(5) http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2012/09/09/neonazi-portal-altermedia-offline_9762
(6) http://fk-sbhEXTREMRECHTESEITE.net/2012/09/altermedia-deutschland-info-gesperrt/
(7) http://fk-sbhEXTREMRECHTESEITE.net/2013/02/an-die-burgerinnen-und-burger-gegen-extreme-rechte-oder-was-auch-immer-dieser-titel-bedeuten-soll/
(8) http://altermedia-deutschlandEXTREMRECHTESEITE.info/content.php/3141-Vorstellungen-Freie-Aktivisten
(9) http://altermedia-deutschlandEXTREMRECHTESEITE.info/list.php/category/187-Vorstellungen

  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Add to favorites
  • Twitter

0 Antworten auf „Terrorzelle „Freie Kräfte Schwarzwald-Baar-Heuberg“?“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− drei = sechs