Breites Grinsen: Prügelte sich der NPD Parteivorstand?

Breites Grinsen: Prügelte sich der NPD Parteivorstand?

Erich Bräuniger, Mitglied im NPD-Parteivorstand ist zurückgetreten und aus der Partei ausgetreten. Zuerst berichtete am 7.1.13 das Stiefelnaziportal Altermedia darüber:
„Wie am Rande des Neujahrsempfanges der NPD-Landtagsfraktionen von Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern am 5. Januar bekannt wurde, trat Eckart Bräuniger aus der NPD aus. … Apfel zeigte sich zufrieden mit Bräunigers Entscheidung, da dieser unzuverlässig, wankelmütig und gewalttätig gewesen sei. Zudem habe er in seiner elfmonatigen Amtszeit durch eine unverantwortliche Ausgabenpolitik dem Verlag und damit der Partei schweren Schaden zugefügt und die ohnehin schon schwierige Situation weiter verschärft.“


Vom 7. auf den 8. Januar in der Nacht äußert sich Holger Apfel: „Er hat uns mitgeteilt, daß er nach über 20 Jahren persönlichen Einsatzes „dauerhaft gesundheitlich angeschlagen, zum Thema Politik erschöpft und innerlich ausgebrannt“ sei und sich „ohne Krach, ohne Aufsehen, ohne Zwist“ ins Privatleben zurückziehen werde.“ Apfel meint weiter, „stimmt es mich allerdings sprachlos, wenn unter Berufung auf angebliche Teilnehmer des NPD-Neujahrsempfangs auf einer für ihre Desinformation berüchtigten Netzseite ohne Überprüfung der Authentizität – und wohlwissend, daß dortiger Szenetratsch nur allzu gern von linken Schmierfinken aufgegriffen wird – behauptet wird, ich hätte Eckarts Austritt „zufrieden“ und mit Angriffen auf seine Person kommentiert.“

Jetzt hat sich auf Altermedia ein Gruppe „Gruß Ralle und seine Freunde“ gemeldet. Ralle ist auf Foren der extremen Rechten aktiv. Ralle bringt ein Beispiel, dass außer ihm noch mehr TeilnehmerInnen des NPD Neujahrsempfang 2012 in Berlin mitbekommen haben müssen:

„Dieses Jahr fand ein toller und gut organisierter Neujahrsempfang in Schwerin statt. Ganz im Gegenteil zu dem chaotischen schlecht organisierten Neujahrsempfang letztes Jahr bei Berlin. Leider wollte meine Bekannte wegen der Vorfälle und den Pöbeleien letztes Jahr in Berlin nicht mehr mitkommen und so kann sie den positiven Unterschied zu diesem Jahr nicht beurteilen.

Sie erlebte dann dort zu später Stunde als sie eine rauchen ging, wie ihr Herr Bräuninger einen Ehrengast verprügelte und die Treppe runterwarf. Wir hatten gedacht, dass unter ihrer Führung sowas nicht ohne Konsequenzen blieb.

Doch weder erfolgte eine Anzeige, noch ein Parteiverfahren oder sein Rücktritt von hohen Parteiämtern. Sie haben bis heute an ihm festgehalten. Das haben wir nie verstanden. Sie wollten doch einen neuen Stil praktizieren und nun diese Ehrenerklärung für eine solche Person. Warum? Was verbindet sie untereinander?

Ich und viele Freunde der NPD denen das alles nicht verborgen geblieben ist, haben jetzt keinerlei Verständis mehr für ihre Haltung und ihre Ehrenehrklärung. Verzeihen Sie Herr Apfel – aber die stinkt zum Himmel. Sauber sind Sie nicht!“

Prügelnde Nazis sind nichts Ungewöhnliches und meist ziemlich unangenehm. Wenn sich Nazis untereinander prügeln, kommt einen ein Grinsen über die Lippen, wenn sich der Parteivorstand der NPD prügelt, dann wird das Grinsen aber ganz breit.

Bürgerinnen und Bürger gegen extreme Rechte

  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Add to favorites
  • Twitter